Regelbasierte Geldanlage: quirion nutzt Anlegertest von evers & jung

Der Online-Vermögensverwalter quirion, Tochter der quirin-Bank, setzt bei seiner Entscheidungsunterstützung für Kunden auf ein neues Tool von evers & jung: Mit dem quirion Verhaltens-Simulator kann man sich spielerisch dem Thema „regelbasierte Geldanlage“ nähern.

Jede erfolgreiche Vermögensverwaltung setzt auf das Prinzip, mit dem Anleger zunächst heraus zu arbeiten, wie hoch der Anteil wertschwankender Anlagen (konkret: Aktien) in seinem Portfolio sein darf. Diese „Aktienquote“ wird dann systematisch und über lange Zeit aufrechterhalten. Konkret bedeutet das, keinen kurzfristigen Kauf- oder Verkauf-Impulsen nachzugeben, sondern das Portfolio nur zu verändern, wenn die Aktienquote durch Marktschwankungen verloren gegangen ist. Dies ist z.B. der Fall, wenn der Aktienmarkt stark steigt: Dann beträgt die Aktienquote vielleicht nicht mehr wie vereinbart 60% sondern z.B. 70. Mit dem „Rebalancing“, also dem rein regelbasierten Umschichten von Zeit zu Zeit, schaltet man die Emotionen aus, die im Normalfall den Anlageerfolg systematisch behindern – regelbasierte Geldanlage ist automatisch antizyklisch und hilft, systematisch die „Marktrendite“ zu ernten.

Ein solches Anlagekonzept widerspricht der verbreiteten Alltagsbewertung des Auf-und-Abs der Börsen und muss dem Anleger vermittelt werden. Kein Wunder, dass im Normalfall eher die kundigen Profianleger und vermögenden Kunden darauf setzen. quirion aber möchte dieses wissenschaftlich gut abgesicherte Wissen einer breiteren Kundschaft zugänglich machen. Daher arbeiten wir seit langem gern mit quirin und quirion zusammen.

„Halte ich meine Aktienquote durch?“ ist die eigentliche Frage, die das neue Tool aus dem Hause evers & jung und nudge beantworten hilft. Denn viel wichtiger als die Frage nach der persönlich „richtigen“ konkreten Aktienquote ist, ob der Anleger diese durchzuhalten im Stande ist. Der Verhaltens-Simulator schickt die Nutzer daher auf eine Reise durch reale Börsensituationen. An vier Stationen muss er sich angesichts der gezeigten Marktentwicklung entscheiden, ob er umschichtet oder nicht. Im Ergebnis zeigt sich, dass die alte Börsenweisheit „Hin und her macht Taschen leer“ immer noch stimmt und man nur zufällig besser abschneiden kann als „der Markt“.

Tools wie der innovative quirion-Simulator sind unser Ansatz, auf seriöse Weise komplexe Themen handhabbar zu machen: Der unbestreitbare Vorteil regelbasierter Geldanlage dürfte dem Nutzer nach 2-3 Minuten Beschäftigung mit dem Tool deutlich sein. Wir sind gespannt auf das Kundenfeedback.

Es gibt noch keine Kommentare, Sie können der erste sein!



Comments are closed.

Empower°-Newsletter abonnieren:

Suche

Sortieren nach Autor