Investitionsbank Sachsen-Anhalt

Förderatlas Mittelstand: Gemeinsam befragen, gemeinsam daraus lernen.

evers & jung befragt mittelständische Unternehmen zu Leistungen der Förderbanken. Das schafft Potenziale für Weiterentwicklungen.

Ausgangslage

Förderbanken wie die Investitionsbank Sachsen-Anhalt stehen vor der Herausforderung, dass ihre (potenziellen) Kunden ein geändertes Informationsverhalten haben. Digitale Informations- und Beratungskanäle sowie Netzwerke werden für den Vertrieb von Förderprodukten immer wichtiger.

Um die anspruchsvolle und heterogene Zielgruppe zu erreichen, brauchen Förderbanken ausreichende und aktuelle Informationen zum Kaufprozess. Auch Bekanntheits- und Imagewerte der Förderbanken sind häufig noch unbekannt. Die Investitionsbank Sachsen-Anhalt gehörte mit mehreren anderen Landesförderinstituten und der KfW zu einer Gruppe von Innovatoren, die das ändern möchten.

Lösungsansatz

Der Förderatlas Mittelstand – eine regelmäßige Untersuchung über die Zielgruppen der Förderbanken – liefert Lösungsansätze für wichtige Herausforderungen im Fördergeschäft. Ein wesentlicher Mehrwert des Förderatlas ist zudem die Vergleichsmöglichkeit der Institute untereinander (Benchmarking). Dadurch können die teilnehmenden Institute voneinander lernen.

Seit 2010 besteht die erfolgreiche Kooperation zwischen evers & jung und YouGov, einem international tätigen Institut für Marktforschung. Durch die Verknüpfung dieser Expertisen konnten wir unseren Kunden in den vergangenen Jahren fundierte Analysen und konkrete Handlungsempfehlungen zur Verfügung stellen. Durch die regelmäßige Befragung können Zeitreihen abgebildet werden, die Veränderungen bei der Inanspruchnahme von Förderprodukten sichtbar machen.

Ergebnisse und Erfolge

Auf Basis des Förderatlas Mittelstand hat der Bundesverband öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) eine regelmäßig tagende Arbeitsgruppe zum Thema Vertrieb aufgelegt. Im Frühjahr 2015 fand die mittlerweile vierte Befragungswelle statt.

Ihr Kontakt: