Deutsches Institut für Altersvorsorge

Kunden digital in die Beratung holen.

Ausgangslage

Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) setzt auf Online-Tools für Bank- und Versicherungskunden, um die Altersvorsorgeberatung zu verbessern. Als digitale Beratungsvorbereitungs-Instrumente betreten sie fachlich und inhaltlich Neuland. Die Konzeption stammt von evers & jung.

Lösungsansatz

Die Beratungs-Apps des Deutschen Instituts für Altersvorsorge sind web- und iOS-basierte Tools, die für den Nutzer als Entscheidungshilfe und Beratungsvorbereitung dienen. Nutzer können sie also sowohl im Browser als auch auf iPhones und iPads nutzen.

Die Entscheidungskompetenz sollte idealerweise in den frühen Phasen des Beratungsprozesses zwischen Kunden und Berater entwickelt werden – also noch weit bevor es um konkrete Produkte und deren Vor- und Nachteile geht. Die DIA-Apps setzen entsprechend in einer Phase an, die von herkömmlichen Online-Tools (Versorgungslückenrechner, Rentenrechner o.ä.) und Beratungssoftwares regelmäßig vernachlässigt wird.

Alle Tools des DIA (Deutsches Institut für Altersvorsorge) liefern punktuelle Entscheidungshilfen vor einem Beratungsgespräch. Sie behandeln je einen isolierten Einzelaspekt, der jedoch einer übergreifenden konsistenten Finanzplanungslogik folgt und fachlich abgesichert ist – u.a. durch die Zusammenarbeit von evers & jung mit dem Arbeitskreis Beratungsprozesse (www.beratungsprozesse.de).

Für die Berater bilden diese Tools einen sinnvollen Schritt in Richtung Digitalisierung der Beratung (Standardisierte Individualisierung).

Ergebnisse und Erfolge

Mit Typomat, Wegweiser und Terrassomat sind die ersten drei evers & jung-Apps auf der DIA-Website und im iTunes-Store kostenfrei zugänglich. Sie stehen auch Versicherern, Banken, Maklern und Vertrieben zur Adaption offen.

 

Ihr Kontakt

Marco Habschick
Experte für digitale Beratungsprozesse bei Finanzthemen

T 040 3 68 09 68 – 30
E [email protected]