Beyourpilot: Konzept für Hamburger Onlineplattform für Wissensgründer in der Umsetzung

Nach unserem Kenntnisstand erstmalig in Deutschland wird in Hamburg ein Betreuungssystem entwickelt, mit dem Hochschulen und Forschungseinrichtungen gemeinsam das Potential von wissensbasierten Gründungen (des akademischen Mittelbaus und der Studierenden – wir nennen diese „Wissensgründer“) fördern. Dabei werden Methoden der Plattformökonomie nutzbar gemacht: Gründer werden mit Tools in der Gründungsvorbereitung empowert. Gleichzeitig wird mit Hilfe dieser Tools die Beratung an den Hochschulen durch cloudbasierte Prozesse vereinfacht.

Seit Anfang 2018 koordiniert Hamburg Innovation GmbH (HI) offiziell die Umsetzung dieser Online-Plattform für Gründer mit dem Titel „beyourpilot“ für Hamburger Wissensorganisationen. Dabei handelt es sich im ersten Schritt um:

  • die Universität Hamburg (UHH),
  • die Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg),
  • die Technische Universität Hamburg (TUHH) mit seinem Startup Dock sowie
  • das Deutsche Elektrononen-Synchrotron (DESY).

Das Fachkonzept wurde von evers & jung unter breiter Einbindung aller Stakeholder und Nutzer im Jahr 2016 entwickelt und im März 2017 an die Auftraggeber, die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI), sowie die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG) übergeben. Im September 2017 fand eine Landespressekonferenz mit Wirtschaftssenator Horch statt, in welcher der Start der Umsetzung des Fachkonzepts sowie des Betreiber- und Kooperationsmodells unter Koordinierung durch HI angekündigt wurde. Nach der Ausschreibungsphase wurde Anfang 2018 ein Dienstleister zur Programmierung der Plattform ausgewählt.

Das Fachkonzept umfasst eine digitale Plattform, die es ermöglicht, die Aktivitäten und Offline-Angebote in der Gründungsförderung der Hamburger Wissensorganisationen sowie die entstehenden Projekte und Startups online sichtbar und aktiv nutzbar zu machen. Durch innovative Tool- und Marktplatzfunktionalitäten sollen Gründungsinteressierte zudem mehr digitale Unterstützung beim Zugang zu den Angeboten und Services im Bereich Gründung und Entrepreneurship erhalten.

Folgende digitale Angebote sind in der ersten Ausbaustufe vorgesehen:

  • „Ideensteckbrief“: Wissensgründer sollen Gespräche mit den Gründungsberatern strukturiert vorbereiten können. Wichtige Fragestellungen, Terminologien u.ä. werden durch ein Tool etabliert, das auf der Plattform und bei allen Plattformpartnern in Standardprozessen eingesetzt wird.
  • „Expertenshop“: externe Fachexpertise rund um das Thema Gründungen wird auf einem „Marktplatz“ für die Wissensgründer transparent und bei Bedarf nutzbar gemacht.
  • „Finanzierungskompass“: Wissensgründer identifizieren mögliche Finanzierungsinstrumente und konkrete Förderprogramme – sowohl aus öffentlicher als auch aus privater Hand.
  • „Ressourcenfinder“: Bietet Wissensgründern eine Übersicht zu vorhandenem Know-how und Ressourcen an Hamburger Wissensorganisationen und unterstützt den Zugang.
  • Redaktioneller Bereich: Veranstaltungskalender, News-Bereich, Start-up-Porträts, etc.

Ein fester Launch-Termin wurde bisher noch nicht kommuniziert. Es wird jedoch angestrebt, Anfang 2019 mit einer ersten Version online zu gehen. Seit einem Workshop mit der HI-Projektleitung Ende 2017 ist evers & jung nicht mehr in dem Projekt aktiv.

Es gibt noch keine Kommentare, Sie können der erste sein!



Comments are closed.