Der Online-Vermögensverwalter quirion, Tochter der quirin-Bank, setzt bei seiner Entscheidungsunterstützung für Kunden auf ein neues Tool von evers & jung: Mit dem quirion Verhaltens-Simulator kann man sich spielerisch dem Thema „regelbasierte Geldanlage“ nähern.

Read More

evers & jung ist immer vorn dabei, wenn es um Digitalthemen und Innovation in der Finanzbranche geht. Dabei experimentieren wir immer auch mit spannenden Veranstaltungsformaten. Zum Beispiel Slams.

Read More

Mit wenigen Klicks zur richtigen Entscheidung – das verspricht die Verbraucherorganisation Bund der Versicherten e.V. (BdV) ihren Mitgliedern jetzt bei der Frage „Lebens- und Rentenversicherung kündigen oder nicht?“. Seit das verheerende Zinsniveau an den Kapitalmärkten und die regulativen Eingriffe in den Versicherungsmarkt (zuletzt: LVRG) die Ertragsaussichten kapitalbildender Lebens- und Rentenversicherungen drastisch reduziert haben, fühlen sich immer mehr Versicherte gezwungen, die Fortführung ihrer Verträge zu prüfen. Knapp 90 Millionen solcher Verträge gibt es in Deutschland. Allein für das Jahr 2015 rechnet der BdV mit drei Millionen Vertragsauflösungen.

Read More

Neue Finanzierungsansätze (zusammengefasst unter dem Begriff „Alternative Finance“) mischen die etablierten Akteure und Strukturen der Finanzwirtschaft, also vor allem die Banken, derzeit gehörig auf.

Das Spektrum reicht von disruptiven FinTechs, über die schon fast etablierten Crowdfunding- und P2P-Plattformen bis zu weniger technologiegetriebenen Ansätzen wie Mikrofinanzanbietern oder genossenschaftlichen Modellen der Kollektivfinanzierung. Sie alle eint der Ansatz, die unbeweglichen Banken in bestimmten Finanzierungsbereichen überflüssig zu machen.

Der gemeinsame Gegner ist also deutlich. Aber stehen diese Ansätze auch untereinander in Konkurrenz? Und wie wirkt sich der zunehmende Einsatz digitaler Technologien auf die emanzipatorischen Ansprüche der alternativen Finanzierungsakteure aus? In UK beispielsweise beginnen erste Mikrofinanzierer, ihre Mittel über P2P-Plattformen zu vergeben – ist das Verrat an der sozialen Idee oder die Zukunft?

Read More

Banken und Versicherung beschäftigen sich fieberhaft mit Omni-Channel-Strategien. War der Vorläuferbegriff „Multi-Channel“ noch stark von den Vertriebswegen her gedacht, geht es bei „Omni-Channel“ nun stärker darum, die unterschiedlichen Kanäle und Daten intelligent miteinander zu verknüpfen und so den Kundendialog wie die Customer Journey als Ganzes zu optimieren.

Read More

Wir bei evers & jung stehen seit Anbeginn für ein aufgeklärtes und v.a. produktives Miteinander zwischen Kunde und Bank. Und wir verwenden gern den Begriff „Empowerment“ hierfür: Eine Bank oder Versicherung (und die Förderbanken natürlich genauso) tut gut daran, sich für die Netzwerkökonomie so zu organisieren, dass ihre Kunden kluge Investitionsentscheidungen treffen – also Entscheidungen, von denen nicht schon von vorneherein absehbar ist, dass sie gar nicht tragfähig sind. Die Konkurrenz ist eben immer nur einen Klick entfernt und die kontroverse Hintergrundinformation auch. 

Read More

Die Beratungsgesellschaften Deloitte und Heads! haben im April 2015 eine Untersuchung zu den Digitalisierungsstrategien von 102 Unternehmen vorgelegt, die fast 1:1 auf Banken und Versicherer übertragbar ist. Demnach liegt die Herausforderung der digitalen Transformation gar nicht so sehr in der Technologie wie in den handelnden Personen.

Read More

Wir sind einen großen Schritt vorangekommen in unserer Vision, durch ein nutzerfreundliches Online-Werkzeug mit breit akzeptiertem Standard das Leben für Gründer, Banker und Gründungsförderer einfacher zu machen: Ab sofort ist der Deutsche Sparkassen- und Giroverband Partner von SmartBusinessPlan und bietet allen Mitgliedsinstituten per Knopfdruck an, ihre Kunden auf dieses Tool zu verweisen und Gutscheine für 30-Tage-Vollversionen zu verschenken.

Damit wird SmartBusinessPlan zum deutschen Marktführer für Businessplan-Tools, die eine Bankfinanzierung ermöglichen. 

Read More

Licht und Schatten für Bankberater: Trotz immer ausgereifterer Online-Banking-Angebote halten 40 Prozent der Deutschen die persönliche Beratung auch weiter für unverzichtbar; nur 20 Prozent finden sie überflüssig. Nicht einmal jeder zehnte Deutsche glaubt, dass auch ein Computer oder eine App ihn zur optimalen Geldanlage führen können.

Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Studie zum Thema „Bankberatung – wie persönlich darf es sein?“, die das Marktforschungsinstitut YouGov im Auftrag von evers & jung und ergo Kommunikation durchgeführt hat.

Read More

Die Digitalisierung der Banken zeigt allmählich ihre ganze Dynamik. Und hier reden wir nicht nur von Online-Banking und Filialsterben, sondern von den völlig neuen Möglichkeiten, die die digitalen Non-Banks wie moneymeets, munio oder vaamo uns schaffen. Der Zahlungsverkehr ist schon an solche Player verloren, Kredit- und Wagniskapitalbeschaffung teilweise – und nun beginnt die Erosion im Anlagebereich. Wer braucht demnächst noch eine klassische Bankverbindung?

Read More