Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel Aufruhr bekannte Zahlen urplötzlich erzeugen können. Aktuell sind die deutschen Gründerzahlen wieder im Gespräch. Das Magazin Gründerszene griff kürzlich eine kleine Anfrage des Grünen-Fraktion im Bundestag auf zum Thema „aktuelle Existenzgründer-Krise“. Ist Deutschland wirklich ein „Entwicklungsland“ beim Thema Gründungen? Und das, obwohl das Bundeswirtschaftsministerium mit der Kampagne „Die Neue Gründerzeit“ gerade Aufbruchstimmung heraufbeschwören möchte?

Read More

Banken und Versicherung beschäftigen sich fieberhaft mit Omni-Channel-Strategien. War der Vorläuferbegriff „Multi-Channel“ noch stark von den Vertriebswegen her gedacht, geht es bei „Omni-Channel“ nun stärker darum, die unterschiedlichen Kanäle und Daten intelligent miteinander zu verknüpfen und so den Kundendialog wie die Customer Journey als Ganzes zu optimieren.

Read More

Gastbeitrag von Prof. Dr. Stefan Kühl, Organisationssoziologe

Die Vorstellung einer systematischen Planung von Unternehmensgründungen ist zunehmend in die Kritik geraten. Durch das Abfassen von Businessplänen würden Gründer letztlich auf ein maschinenartiges Verständnis von Organisationen festgelegt. Unternehmensgründungen würden von einem Zweck – der Gründungsidee – aus gedacht, der dann als Richtschnur für alles organisatorische Handeln herhalten müsse.

Aber leider – so die lauter werdende Kritik – sei die Sache nicht so einfach.

Read More

In einem früheren Blogpost diskutierten wir hier die Kontroverse „Business planning versus modelling„. Daraus wurde eine Roadshow in 12 Städten mit 450 Teilnehmern zu digitalen Trends in der Gründungsförderung. Die Kontroverse gipfelte im Abschlussevent in Berlin in der Frage, ob der heutige Businessplanzwang der Förderlandschaft den Unternehmenserfolg überhaupt positiv beeinflusst.

Das Wirtschaftsmagazin brandeins hat das Thema jetzt in der Mai-Ausgabe („Wo willst du hin“, S. 50-55, hier die Online-Version) aufgegriffen und mit fünf erfolgreichen Unternehmern den damaligen Businessplan wieder aufgeschlagen.

Read More

Social Entrepreneurship ist ein globales Phänomen. Die Gründung von Sozialunternehmen erlebt einen anhaltenden Boom in Entwicklungsländern, den anglo-sächsischen Ländern und zunehmend auch in Kontinentaleuropa. Eine wichtige Rolle übernimmt dabei die Organisation Ashoka. 1980 in den USA gegründet, sucht und fördert Ashoka inzwischen in ca. 70 Ländern Sozialunternehmer. In Deutschland besteht das Ashoka-Netzwerk bereits aus 51 „Fellows“. Die vier neuesten Zugänge wurden kürzlich im Zuge einer Konferenz von Ashoka Deutschland vorgestellt.

Read More

Als Experten für Investitionsentscheidungen, die auch viel für Hamburger Wirtschaftsförderer arbeiten, interessiert uns natürlich brennend, was sich der neugewählte Hamburger Senat für die Legislatur zum Thema Unternehmertum vornimmt. Wir haben uns daher den rot-grünen Koalitionsvertrag angesehen. Die wichtigste Nachricht: Hamburg will mehr wissensbasierte Gründungen.

Aber auch an anderen Stellen liest sich das Papier durchaus zukunftsgewandt und ambitioniert. Hier die wichtigsten Stellen im Zitat:

Read More

Vor einiger Zeit haben wir von dem Projekt „Leonhard – Unternehmertum für Gefangene“ erfahren. Es bildet Häftlinge in einem 20-Wochen-Lehrgang zu Unternehmern aus. Ich war sofort begeistert und wollte mir das vor Ort mit eigenen Augen ansehen. Gesagt, getan: Im Februar fuhr ich für zwei Tage nach München, um heraus zu finden, ob und wie das Projekt auch nach Hamburg geholt werden kann. Hier ein paar Eindrücke:

Read More

Nicht nur in Deutschland zeichnet sich zunehmend ein unternehmerischer Trend ab: Immer häufiger gründen Unternehmen sich als „Sozialunternehmen“ und stellen sich Unternehmer als „Social Entrepreneurs“ auf. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) reagiert hierauf und will die Herausforderungen der Gründung und Skalierung von Sozialunternehmen erforschen.

Read More

Nach einem Jahr des Übergangs steht Mikrofinanzierung sowohl auf EU-Ebene als auch in Deutschland vor einem ereignisreichen Jahr 2015. Grund hierfür ist vor allem die neue EU-Förderperiode, denn:

  • EU-Förderung hat immer noch eine große Bedeutung für den Sektor.
  • Empowerment durch Mikrofinanzierung ist auch in der neuen EU-Förderperiode eine wichtige Säule der Beschäftigungsstrategie der Europäischen Kommission.

Read More

Wir sind einen großen Schritt vorangekommen in unserer Vision, durch ein nutzerfreundliches Online-Werkzeug mit breit akzeptiertem Standard das Leben für Gründer, Banker und Gründungsförderer einfacher zu machen: Ab sofort ist der Deutsche Sparkassen- und Giroverband Partner von SmartBusinessPlan und bietet allen Mitgliedsinstituten per Knopfdruck an, ihre Kunden auf dieses Tool zu verweisen und Gutscheine für 30-Tage-Vollversionen zu verschenken.

Damit wird SmartBusinessPlan zum deutschen Marktführer für Businessplan-Tools, die eine Bankfinanzierung ermöglichen. 

Read More


Empower°-Newsletter abonnieren:

Suche

Sortieren nach Autor